Op werkdagen voor 23:00 besteld, morgen in huis Gratis verzending vanaf €20

Eichmann in Jerusalem

Ein Bericht von der Banalität des Bösen

Paperback Duits 2011 9783492264785
Verwachte levertijd ongeveer 4 werkdagen

Samenvatting

Der Prozess gegen den ehemaligen SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann, der in der internationalen Öffentlichkeit als einer der Hauptverantwortlichen für die „Endlösung“ der Juden in Europa galt, fand 1961 in Jerusalem statt. Unter den zahlreichen Prozessbeobachtern aus aller Welt war auch Hannah Arendt. Ihr Prozessbericht – zunächst in mehreren Folgen im New Yorker veröffentlicht – wurde von ihr 1964 als Buch publiziert und brachte eine Lawine ins Rollen: Es stieß bei seinem Erscheinen auf heftige Ablehung in Israel, Deutschland und in den USA – und wurde zu einem Klassiker wie kaum ein anderes vergleichbares Werk zur Zeitgeschichte und ihrer Deutung.

Mit dem Eichmann-Prozess und der Kontroverse, die Arendts Bericht auslöste, setzt sich Historiker Hans Mommsen in einem ausführlichen Essay auseinander. Dieser Text aus dem Jahr 1986 hat bis heute nichts von seiner analytischen Schärfe und Brisanz verloren. Ergänzend dazu diskutiert Hans Mommens in einem Nachwort zur aktuellen Ausgabe den Forschungsstand zur Eichmann-Debatte.

Specificaties

ISBN13:9783492264785
Trefwoorden:filosofie, genocide, proces
Taal:Duits
Bindwijze:paperback
Aantal pagina's:448
Druk:17
Verschijningsdatum:1-7-2011

Lezersrecensies

Wees de eerste die een lezersrecensie schrijft!

Geef uw waardering

Zeer goed Goed Voldoende Matig Slecht

Over Hannah Arendt

Hannah Arendt was een Joods-Duits-Amerikaanse filosofe en politiek denkster. Zij heeft zich onder andere verdiept in de vragen met betrekking tot totalitaire politieke systemen.

Andere boeken door Hannah Arendt

Managementboek Top 100

Rubrieken

Populaire producten

    Personen

      Trefwoorden

        Eichmann in Jerusalem